Liège – eine Nachbetrachtung … ein Tagestrip nach Liegé mit Patrick Dricot, Zoé und Cloé | Modelshooting | Streetwalk | Street | 2017

Liège – eine Nachbetrachtung

Das Auto 'mal stehen lassen und statt dessen auf mit dem Thalys nach Liège, dachte ich bei der Vor­plan­ung zum Shooting-Trip mit Patrick und Cloé. Ge­bucht! Und so hatte ich bei der Fahrt auch noch jede Menge Gele­gen­heit ein paar Bilder von den Bahnhöfen, dem Zugverkehr und den Menschen zu schießen. Also Street-Photographie auf Schiene sozusagen. – Cool, gebucht!

Recht früh am Morgen ging es vom Kölner Hauptbahnhof los. Den kenne ich schon ganz gut und trotzdem findet man schnell immer wieder neue Motive. Aber der architektonisch moderner Bahnhof ist zweifellos, der in Liège, — genauer »Liège-­Guillemins«. Im Netz gibt es eine Unmenge interessanter und beein­druckender Bilder.

Die Hinfahrt war schnell und unkompliziert … aber die Rückfahrt gestaltete sich dann doch etwas schwieriger, denn der Zug hatte Verspätung! Ich Glückspilz, – einmal in ?? Jahren nutze ich den Schienenverkehr und prompt stehe ich am Bahnhof und komme nicht heim. Na ja, es gibt schlimmeres. Die Bistros sind noch offen und so hatte ich genug Zeit den Bahnhof zur blauen Stunde photographisch in Augenschein zu nehmen. Man muß die Dinge eben nehmen, wie sie kommen ...

Aus der zuerst angekündigten halbstündigen Verspätung wurden es am Ende fast zwei Stunden ... entsprechend viel Bildmaterial entstand bei dieser unfreiwilligem Pause.

Wie lautete ein alter Spruch: »Wenn jemand eine Reise tut, so kann er was erzählen.«. Wie wahr! Lächelnd

Zurück