Köln 2017 … Besuch aus Belgien … Paatrick Dricot … Weihnachtsmärkte … xmas markets

Patrick and Me …

Eigentlich wollte Patrick mich ja schon früher besuchen, aber ein Streik der Eisenbahner in Belgien verhinderte dies. Na ja, aufgeschoben ist ja nicht aufgehoben …

Also auf zum Bahnhof … in Geduld warten (Verspätung!) … Patrick gefunden und dann gleich los Richtung Dom. Wow!, ja ist schon imposant, – entfuhr es Patrick. Dann weiter in und durch die Stadt zu den verschiedenen Weihnachtsmärkten … Zwischendurch ein Kaffee und was zu essen und weiter geht es Richtung Heumarkt. Tja, und die fast menschenleere Metro am Heumarkt hatte es ihm sichtlich angetan. Photo hier – Photo da. Die aufkommende Frage, warum es (immer) so menschenleer ist, konnte ich ihm nicht wirklich beantworten. Soviel Geld verbuddelt und der Sinn bzw. Effekt des Ganzen, – doch eher fragwürdig. Wer hat sich nur sowas ausgedacht?

Es war und wurde immer frösteliger, klar: Mitte Dezember eben und ohne Schnee. Also ein kleiner Zwischenstop in der Malzmühle und ein wenig Aufklärungsarbeit zum Thema Bier und Kölsch. Während Patrick sich mit Kölsch und den Gästen beschäftigte, fand ich den kleinen Nikolaus auf dem Haupt eines Gastes reizvoll Lächelnd.

Die Dämmerung brach herein und die Weihnachtsmärkte am Rheinauhafen, Heumarkt, Alter Markt und am Roncalli-Platz gerieten in die passende Advents-Stimmung … muß man nicht viel sagen, jeder Köln-Besucher kennt dieses »Jeföhl« (Neudeutsch Gefühl) … Und im Hintergrund: der Dom!

Wir habe nicht soooo viel photographiert, – es war halt ungemütlich kalt, aber viel gequatscht, – muß ja auch mal sein. Trotzdem sind einige nette Bilder an dem Tag rumgekommen … Photographie kann manchmal auch ganz unernst und entspannend sein.

Ach ja, will nicht versäumen auf den den BlogPost von Patrick hinzuweisen, – jeder sieht die Dinge halt anders … Cool.

Zurück